Vita

Seit dem Jahr 2008 unterrichte ich in meinem Studio für Stimmbildung und Gesang in Berlin-Prenzlauer Berg. Hier arbeite ich mit vielen Menschen, die ihre Sing- oder Sprechstimme professionell einsetzen oder sich in ihrer Freizeit für Stimme und Gesang begeistern.

Regelmäßig unterrichte ich seit dem Jahr 2013 als Lehrerin bei beruflichen Fortbildungs-Seminaren am Lichtenberger Institut im Odenwald bei Darmstadt. Mit den vielfältigen Möglichkeiten der Lichtenberger angewandten Stimmphysiologie beschäftige ich mich seit dem Jahr 2004.

Weitere Stationen als Lehrerin waren z.B. die Jazzschule Berlin, meine Tätigkeit als Stimmtrainerin im Mentorenprogramm des Hochschulübergreifenden Zentrums für Tanz Berlin, oder auch die stimmbildnerische Betreuung der Jugendlichen im Stimmwechsel in der Singschule der evangelischen Kirchengemeinde Berlin Prenzlauer Berg Nord.

Meine musikalische Tätigkeit als klassischer Mezzosopran umfasst Konzerte der Kirchenmusik, Repertoire aus Alter Musik, Oper und Lied, sowie genreübergreifende und experimentelle Konzertprojekte (eine Auswahl sehen Sie hier).

Wertvolle Inspirationen habe ich in den letzten Jahren bei Seminaren und Weiterbildungen bei Michael Gees (Improvisation), Amos Hetz (Amos Hetz Movement Studies) und Peter Grunwald (Eyebody) erhalten.

Die wissenschaftliche Arbeit zu spezialisierten Stimm- und Gesangstechniken ist für mich pädagogisch und musikalisch eine wichtige Bereicherung. Forschungsthemen sind u. a. Sinnesanthropologie als Ansatz in der Stimmforschung und Belcanto (Masterarbeit), das Katajjaq der Inuit (Bachelorarbeit), Gesang des Mittelalters, sowie der indische Dhrupad-Gesang gewesen. 

"Aus Schuberts Winterreise zeichnet

Ernestine Müller-Loeffelholz mit ihrem

warmen Ton Farbakzente, die beeindrucken."

                             Badisches Tagblatt

Ausbildung

Angewandte Stimmphysiologie:

Fortbildung (2007/ 2008) und Studiengang (2009/ 2010) am Lichtenberger Institut für angewandte Stimmphysiologie. Kontinuierliche Weiterbildung im Lehrerteam des Lichtenberger Instituts.

Gesang:

Unterricht u. a. bei Gisela Rohmert  (Lichtenberg) und Ulrike Sowodniok (Berlin), Korrepetition bei Thorsten Kaldewei (Berlin)

Forschung:

B . A. Musik und Medien und M. A. Musikwissenschaft an der Humboldt-Universität Berlin bei Prof. Dr. Christian Kaden, Schwerpunkt Musiksoziologie und Sozialgeschichte der Musik